St. Johann und Paul in Wetzelsdorf

Johann und Paul in Wetzelsdorf Da gibt es einen kleinen Unterschied zwischen der Sage und der Historie: Die Herzogin von Bayern, Maria, die Mutter von Ferdinand II., ließ in Wetzelsdorf im Jahre 1590 eine Kapelle erbauen, die den Namen St. Johann und Paul trägt. An der Stelle, wo die Kapelle steht, soll die Herzogin zwei Knaben geboren haben. Die Herzogin …

Antlaßeier und Lämmer

Da gibt es eine interessante Ausstellung im Diözesanmuseum. Die Zeit vom Aschermittwoch bis zum Pfingstfest wird begleitet von reichem christlichen Brauchtum. Dazu gehören das Binden von Palmbuschen, das Aufhängen von Antlaßeiern, die Speisensegnung, gebackene Lämmer oder das Beschenken mit gefärbten Eiern. via Antlaßeier und Lämmer -> Katholische Kirche Steiermark.

Papst Franziskus gründet Wirtschaftssekretariat für den Vatikan

Der Vatikan bekommt eine zentrale Aufsichtsbehörde für alle wirtschaftlichen Angelegenheiten. An diesem Montag hat Papst Franziskus durch ein Motu Proprio mit dem Titel Fidelis Dispensator et prudens (übers: der treue und kluge Verwalter) die ‚Segreteria di Economia’ gegründet, eine Institution mit Autorität über alle wirtschaftlichen und finanziellen Belange sowohl des Vatikanstaates als auch des Heiligen Stuhles. Diese Errichtung ist die …

Der Hochaltar in St. Martin in Graz

Muss ich in St. Martin mal nachfragen, ob dies so stimmt.Gefunden auf SAGEN.at Grundsätzlich sind Sagen mündlich überliefertes Allgemeingut. In der Schlosskirche St. Martin steht am Hochaltar eine große figurale Darstellung, die den hl. Martin zu Pferd zeigt. Angefertigt wurde diese Barockplastik vom Bildhauer Josef Anton Stammel (Thaddäus Stammel). Als Dank für diesen Auftrag verewigte Stammel das Antlitz seines Auftraggebers, …

Papst erhebt 19 neue Kardinäle

  Nun gibt es ein „Gleichgewicht“, gleich viel Europäer, wie nicht-Europäer sind derzeit bei einer Papstwahl wahlberechtigt. Fair im Sinne von Ausgeglichen schaut zwar anders aus, aber; und das ist wichtig; es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Aber trotzdem hoffe ich, dass dieser Papst (Jorge Bergoglio) noch lange sein Amt ausüben kann, und die Re-Form der katholischen Kirche …

Vatikan-Umfrage: Lehre und Leben driften auseinander

Sprengstoff könnten jedoch die Antworten zu „heißen Eisen“ sein. In der Diözese Graz-Seckau befürworteten beispielsweise 96 Prozent die Weitergabe von Sakramenten für wiederverheiratete Geschiedene. 71 Prozent teilen die „ablehnende Einstellung der katholischen Kirche gegenüber gleichgeschlechtlichen eingetragenen Partnerschaften“ nicht. Und 95 Prozent finden, die Kirche sollte die Verwendung von hormonellen Methoden der Empfängnisverhütung und Kondomen akzeptieren.

Auf zum Nestbautreff!

Ganz neue Wege der Geburtsvorbereitung können werdende Mütter ab Februar in Graz genießen. Nachdem Johanna und Elena einen Bezug zu unserer Pfarre haben, ein bisserl Werbung für sie. Außerdem ist die Idee aus meiner Sicht eine gute 🙂 via der Grazer online: News – Schwanger? Dann jetzt auf zum Nestbautreff!.

Katholikenzahlen 2013 – Vatikan-Umfrage

Da steht in diesem Artikel: Mit Stichtag 31.12.2013 gab es in der Steiermark 853.594 Katholiken. Jedoch haben an der Vatikan-Umfrage gerade mal rund 26.000 Mitglieder aus der Steiermark teilgenommen. Das gibt schon zu denken. Vor allem, wenn man bedenkt, dass laut dem Umfrageergebnis gerade mal 30.000 Katholiken in Österreich bei der Umfrage mitgemacht haben. Somit sind wir entweder sehr viele …

Mehr als 30.000 Antworten zum Papstfragebogen

Leider hat insgesamt nur eine kleine Anzahl von Mitgliedern unseres Religionsvereins in Österreich mitgemacht. Davon rund 26.000 Rückmeldungen aus der Steiermark. Da stellt sich mir die Frage: „Wurde im Rest von Österreich mit dem Fegefeuer gedroht, wenn man bei der Umfrage mitgemacht hätte? Und als weitere Frage: „Wieso wurde nicht zumindest jedem Kirchenbeitragszahler der Fragebogen per Post zugesendet?“ (Die Rechnung …

B.i.Z. – Bildung ist Zukunft

Bei B.i.Z. – Bildung ist Zukunft handelt es sich um ein tolles Projekt meiner Heimatpfarre. Mit diesem Projekt unterstützen wir durch unsere Selbstbesteuerer unsere Partnerpfarre Espíritu Santo in Santiago del Estero in Argentinien. Durch einige gegenseitige Besuche konnten wir die Partnerschaft auf eine persönliche, spirituelle Gemeinschaft ausbauen.