Das Einflussgebiet der Familie Kirchner gedeiht

Übersetzung des Artikels in der argentinischen Tageszeitung „El País“:

Die Stadt Calafate, die Ortschaft in der Provinz Patagonien, wohin sich die argentinische Präsidentin flüchtet, ist gewachsen, in der Zeit, als der Reichtum der Familie in der Zone stieg.

Fotomontage von El Calafate
Fotomontage von El Calafate von Rodarte [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Die Stadt Calafate ist die Ortschaft in der Provinz Patagonien, wo sich die Präsidentin von Argentinien gewöhnlich zurückzieht, um sich zu erholen. Und das ist auch die Gemeinde, wo sie einiges an Grund besitzt, ein 520-Quadratmeter-Haus, das Gasthaus „Las Dunas “ und die Luxushotels „Los Sauces“ und „Alto Calafate„. Gelegen in drei Flugstunden ab Buenos Aires und in einer Stunde im Bus vom Gletscher „Perito Moreno“. Die Stadt Calafate ist „der Ort in der Welt von ihr“, das Ödland, das Cristina Fernández zum ersten Mal 1982 betreten hat, als die militärische Diktatur unterging.

One Comment

Comments are closed.