Gelsen übertragen Fadenwurm auch in Österreich

Somit brauchen wir nun nicht mehr in die wärmeren Gefilde reisen um uns eine chronische Erkrankung zuzulegen.

Wissenschafter fanden in Stechmücken aus dem Burgenland Larven des Parasiten.

Dirofilaria Repens
Dirofilaria Repens von Sven Poppert et al. [Public domain], via Wikimedia Commons
Der Parasit Dirofilaria Repens befällt zwar hauptsächlich Tiere (Hunde, Katzen, Wildtiere), aber auch Menschen. Das nette Tierchen siedelt sich im Unterhautgewebe an. Das „Würmchen“ wird bis zu 17cm lang.

Als Nebenerscheinung kann der Fadenwurm beim Menschen Meningoenzephalitis (Entzündung des Gehirns) verursachen. Das ist die bisher ärgste Auswirkung. Weniger schlimm, aber auch noch schlimm genug, sind Abszesse, Juckreiz, Haarausfall.

via Gelsen übertragen Fadenwurm auch in Österreich – KURIER.at.