Nach 1966 sind wir wieder Song Contest #ConchitaWurst

Trotz des ganzen Hasses, den viele Menschen in Europa noch immer gegenüber jenen in sich haben, welche anders sind, oder vielleicht auch gerade deswegen:

Österreich hat mit Conchita Wurst (aka. Thomas Neuwirth) nach Udo Jürgens (aka. Jürgen Udo Bockelmann) wieder den weltweit größten Musikwettbewerb gewonnen.

Die Reaktionen sind vielfältig, aber glücklicherweise überwiegend positiv. Die Ausreißer kommen aber auch von überall. Besonders aufgefallen sind leider einige russische Mitbewohner des Raumschiffes Erde. Sogar die rechts-populistische Partei in Österreich hat durch ihren Anführer gratuliert, nachdem er davor recht(s) eindeutige andersartige Signale von sich gab.

Die ärgsten Meldungen ewig gestriger sind aber von einem nationalistischen russischen Politiker gekommen:

Vor fünfzig Jahren hat die Sowjetarmee Österreich besetzt und wir waren bis 1955 dort. Es war aber ein Fehler, dem Land die Freiheit zu geben. Wir hätten dort bleiben sollen.

Tja. Da hoffe ich wirklich sehr stark, dass sie in Russland bleiben, und unsere EU in Ruhe lassen, und keine weiteren Expansionen in den Westen kommen!