Nanopartikel: Sonnencreme und Co zerstören menschliche DNA

Tja, Schei..e 🙁
Ich kann jetzt jedenfalls gleich mein Deo und mein After-Shave eines namhaften Herstellers entsorgen.

Untersucht wurden, laut dem Artikel auf der MIT-Seite, vorerst Silber, Zinkoxid, Eisenoxid, Cerdioxid und Siliciumdioxid.
Einige dieser Nanomaterialien können freie Radikale produzieren, so genannte reaktive Sauerstoffspezies, welche die DNA verändern können. Sobald diese Partikel in den Körper gelangen, können sie sich im Gewebe ansammeln, was mehr Schaden verursacht.
Zinkoxid in Nano-Partikelgröße wird beispielsweise in Sonnencremes als UV-Blocker eingesetzt. Silber (Transpirationsblocker) dafür dann in:

  • Zahnpasta
  • Spielzeug
  • Kleidung
  • Deos
  • After-Shave

Zur Vorsicht sollten wir uns wohl mal wieder ans „Stinken“ gewöhnen, oder Alternativen ins Auge fassen. Es gibt ja auch sogenannte Deo-Steine. Diese wären ohne diese Nanopartikel, und sollten auch rund 24h den Geruch dämmen (also die Arbeit der Bakterien blockieren).

DNA von Christine Daniloff/MIT
Grafik von Christine Daniloff/MIT

Zinkoxid und Silber riefen bei den Untersuchungen den größten Schaden an der DNA hervor. Bei einer Konzentration von zehn Mikrogramm pro Milliliter – eine Dosis, die nicht hoch genug ist, um alle Zellen zu töten – verursachten die Stoffe eine große Zahl an einzelsträngigen Brüchen in der DNA.

Some nanoparticles commonly added to consumer products can significantly damage DNA.

via Sonnencreme und Co zerstören menschliche DNA – http://www.pressetext.com/, via Tiny particles may pose big risk | MIT News Office, via First High Throughput Genotox Assay | Center for Nanotechnology and Nanotoxicology | Harvard School of Public Health.